Freitags Grab Bag, 30.11.2018

Willkommen zur Grab Bag dieser Woche!

Unser Newsletter wird auch im Laufe des Tages verschickt, also stellt sicher, dass ihr euch dafür angemeldet habt, um keine Neuigkeiten zu Events, der Spielergemeinschaft und mehr zu verpassen!

Wie immer vielen Dank an alle für eure Fragen! Ihr könnt spielbezogene Fragen an unsere DAoC-Devs mittels des Grab Bag-Einsende-Formulars stellen. Bitte beachtet, dass dieses nur für spielbezogene Fragen gedacht ist, Feedback sollte über unser Feedback-Formular eingereicht werden.

Los geht es!



Wieso ist die Crescendo-Fähigkeit des Barden ein 2,8 Sekunden Zauber, der unterbrochen werden kann, während die Crescendo-Fähigkeit von Skalden und Minnesängern Sofortzauber sind? Gibt es einen Grund dafür, dass die Crescendo-Fähigkeit vom Barden kein ununterbrechbarer Zauber ist (er muss ja nicht unbedingt auch ein Sofortzauber sein)?

Es gibt üblicherweise eine Vielzahl von Gründen dafür, dass eine Klasse eine Fähigkeit bekommt (oder eine vergleichbare Fähigkeit in anderer Form) die anders ist als andere Klassen in anderen Realms, und im vorliegenden Fall ist das nicht anders.

Zum einen schauen wir nicht nur auf die Stärken und Schwächen von Minnesängern, Skalden und Barden und wählen dann die Art des Crescendoaus, sondern wir schauen auch auf die Realms und ihre Klassen als Ganzes. Dies schließt die Analyse von Synergien ein, die es zwischen den verschiedenen Klassen eines Realms im Kleinen wie im Großen gibt. Zum anderen betrachten wir die insgesamte Leistung und Popularität einer Klasse in den verschiedenen Spielstilen an. Schließlich analysieren wir, was jede Klasse in einen Kampf bringt über die verschiedenen Spielstile hinweg.

Die Kombination der zauberbasierenden Support-Rolle, Popularität, Synergien mit anderen Klassen des Realms bei allen Spielstilen und die insgesamte Leistung von Barden bedingen es, dass ihr Crescendo ein normaler gesprochener Zauber ist. Kurzgesagt, den Zauber ununterbrechbar zu gestalten wäre zu ähnlich zu einem Sofortzauber und für unseren Geschmack zu mächtig.



Warum wurden die Trefferpunkte von kontrollierten Begleitern gesenkt? 10% macht einen deutlichen Unterschied. Helft uns zu verstehen warum.

Als Begleiter mit Patch 1.122B grundsätzlich in ihrer Effektivität (inklusive den Trefferpunkten und anderen Boni) verbessert wurden, haben wir sie etwas zu sehr verbessert. In den Folgeversionen wurden Begleiter auf akzeptablere Stufen zurückgeändert. Mit 1.125 gab es noch immer ein paar Begleiter, die sich über ihre 1.122B-Trefferpunkte-Werte freuen konnten, während alle anderen Begleiter bereits gesenkt wurden. Die 1.125-Absenkung stellt die verbliebenen Begleiter lediglich auf eine Stufe mit den anderen Begleitern.



Ich verstehe, dass der DF-Bogen für Bogenklassen die optimale Waffe ist, aber ich bin auch ein Fan des Astral Bow, der ebenso wie der DF-Bogen über gute Proc-Raten verfügt. Meine Frage bezieht sich auf andere Bögen:

Gjalpinulva, Tuscars und Nychta's Heartstring-Bogen. Ich mag den Drachenbogen, da er über 5% Zauberdurchdringung verfügt und er wäre zu gebrauchen, würde er nicht das Mezz-Gift unterbrechen. Und der Tuscar-Bogen hat einen 204 DD-Proc und der Nychta’s Heartstring hat einen 20% ABS-Proc; diese lösen aber kaum aus: 1:30 auf dem Tuscars und 1:50 auf Nychta’s. Ich würde sagen, dass der Ausdauer-Entzug auf Nychta’s löst häufiger aus als der ABS-Debuff, aber im Prinzip lösen diese beiden Bögen nicht mit der gleichen Rate aus wie der Astral Bow oder der DF-Bogen. Waren diese Bögen zu gut? Könntet ihr ein paar Anpassungen an manchen der Bögen und Procs vornehmen, um den Bogenklassen ein paar mehr Möglichkeiten zu bieten damit wir nicht die ganze Zeit immer nur einen Bogen nutzen?


Auch wenn die Proc-Rate des Astral Bow of Dismay in der Tat hoch ist, verfügen der Darkness Falls Championstufe 15-Bogen und die anderen aufgeführten Bögen über extrem ähnliche Proc-Raten (innerhalb von 1-2%). Es ist unwahrscheinlich, dass dies verändert wird.



Als ich meinen Zauberer gespielt habe ist mir etwas beim Loyalty Cloak aufgefallen. Wenn man zaubert um die Abklingzeit auf Klassenfähigkeiten zurückzusetzen, warum beeinflusst das nicht auch Klassen-Reichsfähigkeiten, manche davon sind doch auch klassenspezifisch. Alle ToA-Fähigkeiten sind wieder benutzbar, aber die Realm-Timer wie Decimation Trap setzen sich nicht zurück.

Die kurze Antwort ist, dass dies eine zu mächtige Fähigkeit wäre, wenn sie nicht nur Klassenfähigkeiten, sondern auch Reichsfähigkeiten zurücksetzen würde. Es ist nicht möglich, nur bestimmte klassenspezifische Reichsfähigkeiten zurückzusetzen, ohne dass auch andere Reichsfähigkeiten wie Mastery of Concentration etc. zurückgesetzt würden.

Als zusätzliche Information, klassenspezifische Reichsfähigkeiten sind dennoch als Reichsfähigkeiten klassifiziert und sind keine „Klassen“fähigkeiten. Klassenfähigkeiten sind nur die Fähigkeiten, in die eine Klasse sich spezialisieren muss oder die als Basislinien-Fähigkeit gewährt werden, wenn man Stufen aufsteigt.


Gibt es Informationen dazu, wann die Namensänderung wieder verfügbar sein wird?

Vorausgesetzt es kommt nicht noch etwas Unvorhergesehenes dazwischen planen wir, sie im Laufe der nächsten Woche wieder zu ermöglichen.



Das war es für diese Woche!

Vergesst nicht, in Carols Stream auf unserem offiziellen Twitch-Kanal samstags nachts ab 23.30 Uhr einzuschalten für Chats, Action und Giveaways!

Wie immer vielen Dank und habt ein tolles Wochenende!
DAoC German Community Admin
Broadsword Online Games

Shileahs Camelot-Kompendium - DAoC-Infos auf Deutsch
Shileah of House Dara, the First of Her name, the Unressed, Master of Stickloss, Queen of Inc-Screams, Purge-Fails and lost Line of Sight, Breaker of Mezz, Mother of Doggo
Tagged:
Sign In or Register to comment.